VS in Berlin





 

Sabine Kebir 




1949 in Leipzig geboren, seit 1956 in Ostberlin, studierte Italienisch, Französisch, Russisch. 1972 Literaturwissenschaftlerin für Italianistik an der Akademie der Wissenschaften, 1976 Promotion zu Antonio Gramscis Kulturkonzeption. 1974 Heirat mit dem Regisseur Saddek Kebir, 1977 Übersiedlung nach Algerien, Lehrtätigkeit in Oran und Algier in Kultur- und Politikwissenschaften. 1988 Übersiedlung nach Westberlin, 1989 Habilitation im Fach Politologie in Frankfurt am Main zu Antonio Gramscis Zivilgesellschaft. Seitdem freie Autorin und Vortragende. Mitglied des deutschen Pen-Zentrums, des Verbands Deutscher Schriftsteller, der International Gramsci-Society, der International Brecht-Society, des Humanistischen Verbandes, der GEDOK und ATTAC. Stipendien: 1994 Berliner Kultursenat, 1996: Stiftung Kulturfonds, 1999: Berliner Kultursenat, 2002-2004: Deutsche Forschungsgemeinschaft.
 
 

E-Mail:mailto:S.Kebir@t-online.de
 

Homepage: http://www.sabine-kebir.de
 
 

Wichtigste Publikationen:

    • Ein akzeptabler Mann? Bertolt Brecht und die Frauen. Überarbeitete und erweiterte Neufassung, des Bestsellers von 1987, Berlin, 1997, 1998, 2002. 
    • Zwischen Traum und Alptraum. Algerische Erfahrungen zwischen 1977 und 1993. ECON 1993, Taschenbuch: 1995, 1999. 
    • Eine Bovary aus Brandenburg (Erzählung) Berlin 1991, dtv-Taschenbuch 1994. Lizenz auf Niederländisch 1995 bei De Arbeiders Pers , Amsterdam. 



[start] [aktuell] [mitglieder] [lesungen] [archiv]
[publikationen] [presse] [links] [wir über uns] [kontakt

© 2008 VS Berlin. HTML et Eintrag von IR