VS in Berlin








 
 

Dorle Gelbhaar







Dorle Gelbhaar wurde in Rostock geboren, studierte Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin, arbeitete zur Kulturkritik Walter Benjamins und zur Kriminalliteratur der DDR, schrieb Rezensionen, Artikel und Kolumnen sowie Essayistisches, Kurzgeschichten und Romane. Seit 1998 ist sie freie Autorin, Publizistin und Lehrbeauftragte an der Humboldt-Universität, der Stiftung Demokratie Saarbrücken und der Stiftung Europa-Universität Viadrina Frankfut (Oder). 

mail:dorle@gelbhaar.de

Homepage:http://www.gelbhaar.de
 
 

WichtigstePublikationen:

  • Ein Fremder am Telefon, Elefanten Press (jetzt Espresso Verlag) Berlin 1998
  • Ahrenshooper Romanze, edition bodoni 2004
  • "Colón", Marzahnschmerzen, Marzahnschmerzen (II): Jannis große Liebe, Ein ganz anderes Berlin, in: Berliner Zehn-Minuten-Geschichten um die Liebe, Neue Berliner-Zehn-Minuten-Geschichten, Jaron Verlag, Berlin 2003, 2005, 2006
  • Das Onjeschwedde und die Mafia, Mafia (II): Nomen est Omen, in: Tödliche Torten bzw. in: Eine Leiche zum Dessert", Leporello-Verlag, Krefeld 2005, Oktober 2008, 



[start] [aktuell] [mitglieder] [lesungen] [archiv
[publikationen] [presse] [links] [wir über uns] [kontakt

© 2008 VS Berlin. HTML et Eintrag von IR